Willkommen im Team!

Wir haben Verstärkung bekommen! Zum Schulbeginn starten unser neuer Jugendreferent Friedrich Brack und unsere FSJlerin Annabelle Jesse im EJW Nagold. Die beiden stellen sich hier kurz vor!

Ich bin Fritz!

Mein Name ist Friedrich Brack (29) und ich bin seit dem 1. August der Neue im Zellerstift. Nach meinem Theologiestudium an der Internationalen Hochschule Liebenzell habe ich in Echterdingen und in Althengstett als Jugendreferent gearbeitet. Jetzt bin ich in Nagold und freue mich sehr über das Kollegenteam und die gemeinsame Arbeit im Bezirk. Ich bin Jugendreferent um für die Menschen da zu sein, Menschen zu begegnen und sie mit der Guten Nachricht von Jesus zu erreichen. Die Türen in meinem Büro sind offen für jeden, der ein Anliegen mitbringt oder einfach auf eine Tasse Kaffee und ein Gespräch vorbeikommen möchte. Ich bin sehr gespannt was hier auf mich wartet, wo potential versteckt ist und wo ich mit meinen Gaben und Fähigkeiten die Nachricht von Jesus weitergeben kann.

von links: Annabelle (FSJ), Johannes, Nicole und Fritz

Ich bin Annabelle!

Heute, am 09.09.19, ist mein FSJ beim EJW Nagold offiziell gestartet.

Deshalb möchte ich nun die Gelegenheit nutzen um mich selbst kurz vorzustellen: Mein Name ist Annabelle Jesse, ich bin 18 Jahre alt und ich werde dem EJW Nagold in diesem Jahr als FSJlerin zur Seite stehen. Meine Schulzeit beendete ich dieses Jahr mit dem Abitur am Martin-Gerbert-Gymnasium in Horb. Das freiwillige soziale Jahr bietet sich nicht nur für mich an, um mir eine berufliche Orientierung zu verschaffen, sondern vielmehr um wertvolle Erfahrungen zu sammeln und um mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Schon seit einigen Jahren leite ich mit viel Spaß die Jungschar der Kirchengemeinde in Horb, weshalb ich mich gern für ein FSJ beim evangelischen Jugendwerk entschieden hab.

Ich selbst bin sehr musik- und tanzbegeistert (singe zum Beispiel seit Kindesalter im Chor), treffe mich gern mit Freunden und bin gern in der Natur.

Nach meinem FSJ kann ich mir vorstellen Lehramt zu studieren, allerdings freue ich mich nun erst einmal auf ein spannendes Jahr mit vielen neuen Erkenntnissen!

Viele Grüße

Annabelle Jesse